Sanitär

Wie finde ich einen guten Sanitär?

Der Beruf des Gas- und Wasserinstallateurs hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt.

Heizungs Installateur

Die heutige Berufsbezeichnung „Anlagenmechaniker Sanitär- Heizungs- und Klimatechnik“ zeigt schon, wie umfangreich das Aufgabenfeld ist. So umfangreich, dass sich vier Spezialisierungen herauskristallisiert haben: Sanitär, Lüftungs- und Klimatechnik, Heizung sowie Umwelttechnik/Erneuerbare Energien. Um einen Rohrbruch reparieren zu lassen benötigen Sie einen anderen Ansprechpartner als bei der Installation von Solaranlagen oder wenn Sie einfach nur eine Beratung wünschen, wie Sie energiesparender heizen können. Wenn Sie einen Sanitär suchen, achten Sie also auf dessen Spezialisierung, um auch wirklich den passenden Anbieter für die durchzuführenden Arbeiten zu engagieren.

Worauf Sie sich verlassen können: Mundpropaganda

Den besten Installateur für Sanitär & Heizung finden Sie immer über Mundpropaganda. Diese funktioniert in einer Stadt natürlich anders als auf einem kleinen Dorf, wo sich die Leistung eines Heizungsinstallateurs schnell herumspricht. Bedienen Sie sich dem Internet als Werkzeug. In Internetforen berichten andere über ihre Erfahrungen mit einem Installateur für Heizung und sanitäre Anlagen. Hier wird sehr schnell deutlich, welcher Anbieter gute Arbeit leistet. Ebenfalls hilfreich sind Branchenverzeichnisse, in denen unter dem Begriff Heizungsinstallateur oder Installateur in {flood} die jeweiligen Anbieter gelistet werden. Oft haben Nutzer dieser Verzeichnisse die Möglichkeit, eine positive oder negative Bewertung des entsprechenden Sanitärs abzugeben.

Ein Kostenvoranschlag schützt vor bösen Überraschungen

Kosten Heizungsinstallation

Besonders, wenn es um größere Aufträge geht wie die Neuinstallation einer Heizung, sollten Sie auf jeden Fall einen Kostenvoranschlag von mehreren Anbietern einholen. Ein Kostenvoranschlag ist für Sie kostenlos und Sie haben so die Möglichkeit, den Anbieter mit den besten Konditionen (Preis-Leistungs-Verhältnis) auszusuchen. Bedenken Sie jedoch, dass ein Kostenvoranschlag nur den ungefähren Auftragswert widerspiegelt und nicht verbindlich ist. Oft zeigt sich erst während der durchzuführenden Arbeiten, dass die Kosten für den Auftrag höher ausfallen. In dem Fall ist jedoch der Heizungsinstallateur in der Pflicht, Ihnen dies sofort mitzuteilen. Dennoch ist ein Kostenvoranschlag zu empfehlen, damit Sie die zu erwartenden Kosten im Blick haben, etwa wenn Sie für die Sanierung Ihrer sanitären Anlagen einen Kredit bei der Bank aufnehmen müssen. Wollen Sie ganz sicher gehen, bestehen Sie bei umfangreichen Arbeiten auf einem Festpreis. An diesen ist der Installateur dann gebunden und Sie können besser kalkulieren.

Sicher ist sicher: der Werkvertrag

Die Leistungen eines Installateurs für Sanitär & Heizung in unterliegen wie alle Handwerkerleistungen einem sogenannten Werkvertrag. Wenn Sie einen Sanitär für eine Arbeit beauftragen und dieser in den Auftrag einwilligt, ist dies für beide Seiten bindend. Bei kleineren Arbeiten wird der Werkvertrag meist mündlich geschlossen. Führt der Installateur die Arbeiten ordnungsgemäß aus, sind Sie auch zur Zahlung verpflichtet. Werden jedoch die Mängel nicht behoben, müssen Sie den Werklohn des Handwerkers nicht zahlen. Bei umfangreicheren Aufträgen empfiehlt es sich, den Werkvertrag schriftlich aufzusetzen, um die zu erbringenden Leistungen detailliert festzuhalten. Wenn Sie einen Vertrag mit einem Mechaniker abschließen, achten Sie auf das Kleingedruckte. Oft enthält der Vertrag Allgemeine Geschäftsbedingungen, die allerdings nur dann bindend sind, wenn Sie explizit darauf hingewiesen wurden und Sie diese Bedingungen akzeptiert haben. Anderenfalls unterliegen die Leistungen des Installateurs den Regelungen des Bundesgesetzbuchs.

Werkvertrag Heizung Sanitär